On the road with Daniel Bryan – Monsters Are Indpendent #22

13.05.11, von "wrestling-infos.de"

Themen:
Daniel Bryan, Colt Cabana & Sal Rinauro on the Road!
Die wichtigsten Shows des kommenden Wochenendes!

Daniel Bryan, Colt Cabana & Sal Rinauro on the Road!

Es gibt eine Menge Background Stories und Shootinterviews betreffend Wrestling. Besonders zu Empfehlen sind aus meiner Sicht hier „Project Paul London“ oder die Mehrteilige Serie an Interviews mit Raven, in welcher er viele Grundlagen des Wrestlings erklärt.

Was mich aber besonders begeistert hat war „Wrestling Road Diaries“ mit Bryan Danielson, Colt Cabana und Sal Rinauro. Aufgenommen vor knapp 2 Jahren geht es hier um die „Final Countdown“ Tour von Danielson und das Leben von Independentwrestler. Was mich besonders begeistert hat und was nicht, was mir aufgefallen ist und noch vieles mehr gibt es in den nächsten Absätzen zu lesen.

Wrestling Road Diaries

Colt Cabana ist die Hauptperson hinter “Wrestling Road Diaries”, auch wenn er nicht der Regisseur ist. Er gibt uns Wrestlingfans die Chance zu sehen wie es hinter den Kulissen und vor allem bei den Road Trips wirklich zugeht. Ganz im Gegensatz zu anderen Dokumentationen die man sieht gibt es hier keine Meinung oder eine Lehre die unbedingt durchgedrückt wird. Hier geht es nur darum das Leben von 3 jungen Männern zu zeigen, die versuchen, im Wrestlingbusiness zurecht zu kommen.

Bryan Danielson, Sal Rinauro und Colt Cabana reisen für 10 Tage durch Amerika um für einige Promotions zu Arbeiten. Die Dokumentation dauert zwar fast 3 Stunden, allerdings wurden diese nie langweilig. Ein großes Lob geht hier an das Team, welches alle diese Szenen so zusammengetan hat. Es wurden Unmengen von Material gefilmt und ich bin mir sicher, dass das herausgeschnittene Material leicht für einen 2. Film gereicht hätte, denn es gibt schon alleine eine Stunde zusätzliche Szenen auf der Bonus Disk. Was der „Regisseur“ des Films sehr gut macht, ist die kleinen Momente zu zeigen. Bryan Danielson kommt wie ein sehr achtsamer Mensch herüber, der fast ein Perfektionist ist. Ein gutes Beispiel ist hier eine Szene, wo Cabana und Rinauro bei Rot über die Straße gehen, Danielson allerdings zurück bleibt. Außerdem hasst er es, Trainingsseminare zu geben. Das mag zwar im ersten Moment eher arrogant klingen, zeigt aber, wie ehrlich Danielson ist.

Es gibt auch eine Menge lustiger Momente. Von einem Melonenwettessen zwischen Cabana und Rinauro bis zur Scooterfahrten von Cabana. Außerdem sehen wir viele lustige Nebencharaktere und einige meiner Lieblingswrestler in Nebenrollen. Mit so viel Comedy im Film werden sich viele wundern, wie der Film doch mehr als ein bisschen Entertainment wird.

Es gibt etwas bewundernswertes und trauriges darüber, wie es im Business wirklich läuft. Unsere 3 Protagonisten gehen nie in einem Flughafen oder übernachten in einem netten Hotel. Sie fahren mit einem Auto durch das Land, schlafen alle zusammen in einem Hotelzimmer oder gleich bei Steve „The Turtle“ Weiner. Das komfortabelste an der ganzen Reise war der Besuch bei Danielson’s Schwester. Viele Leute mit ihrem Talent würden traurig sein, doch sie sind glücklich damit was sie machen. Dies macht die Leute für mich sehr sympathisch. Wenn ein Zuschauer sonst nichts aus dieser Doku lernt, dann wenigstens das nicht jeder Wrestler das Wrestling hasst, so wie wir es aus anderen Dokumentationen kennen.

Für Danielson ist die Situation leichter. Er weiß schon, dass er es zu WWE schaffen wird. Die 10 Tage spielen wie gesagt während seiner „Farewell Tour“. Ein kleines Drama ereignet sich auch. Danielson findet heraus, dass sein medizinsicher Check bei WWE ergeben hat, dass er vielleicht nicht zu WWE wechseln kann. Wir wissen alle wie es geendet hat, aber es gab trotzdem eine gewisse Anspannung. Danielson trinkt nicht, raucht nicht und nimmt keine Drogen, hat aber eine lange Krankengeschichte mit Herzproblemen und schlechten Leberwerten.

Auch Sal Rinauro ist beeindruckend. Er weiß das er nicht der beste Wrestler ist und im Schatten von Danielson und Cabana steht. Cabana kam grade von WWE und Danielson war wie gesagt dabei dorthin zu wechseln. Sal hingegen wir wohl nie mehr als ein paar Squashs bei WWE absolvieren. Er sagt das auch in einem Interview während des Films. Ich hätte mich gefreut mehr von ihm zu sehen. Er erwähnte nebenbei zu arbeiten und es wäre interessant gewesen zu hören wie dieser Teil seines Lebens sich auf seine Karriere als Wrestler auswirkt.

Was Wrestling Road Diaries schafft, ist es ein gutes Licht auf das Leben eines professionellen Wrestlers zu werfen. Die Realität wird nicht ignoriert, allerdings fühle ich mich bei dieser Dokumentation gut und würde sie sofort einem nicht-Wrestlingfan zeigen und ihm sagen: „Das ist Wrestling“. Sie werden dich wohl noch immer auslachen, aber vielleicht verstehen sie etwas besser warum man so viel Zeit damit verbringt.

Wer die DVD auch sehen will, kann diese direkt bei Colt Cabana kaufen, einfach auf diesen Satz klicken.

Die wichtigsten Shows des kommenden Wochenendes!

An diesem Wochenende werden CHIKARA und CZW jeweils eine Show veranstalten. Hier sind die beiden Cards! Die Ergebnisse findet ihr wie immer am Tag nach der Show hier auf wrestling-infos.de!

CHIKARA „Engulfed In A Fever Of Spite“ aus Burlington, NC (14. Mai 2011)

Amasis fällt für dieses Event und auch für länger Zeit verletzt aus. Er hatte einen Unfall auserhalb des Wrestlings. Seine Verletzungen gehen auf die Wirbelsäule und den Nacken.


The Colony (Fire Ant, Soldier Ant & Green Ant) vs The Batari (Obariyon, Kodama & Kobald)


Eddie Kingston vs Jakob Hammermeier


Hallowicked vs Delirious

UltraMantis Black vs Tursas

Mike Quackenbush & Frightmare vs Johnny Gargano & Icarus


Daizee Haze vs Grizzly Redwood


Kamikaze Kid vs Tim Donst

Dies ist die erste Show von CHIKARA in North Carolina.

CZW „Proving Grounds“ aus Philadelphia, PA (14. Mai 2011)


CZW World Heavyweight Championship Match
Devon Moore (c) vs Robert Anthony


CZW Jr. Heavyweight Championship Match
Adam Cole (c) vs A.R. Fox


CZW Ultraviolent Underground Chapionship Match
Danny Havoc (c) vs Ryan Slater (w/ Joe Gacy)


Drake Younger vs Scotty Vortekz

Eine Open Challenge der Briscoe Brothers um die Tag Team Titles!

MASADA vs Sami Callihan


Jonathan Gresham vs Akuma (w/ Kimber Lee)


Jake Christ vs Ryan McBride

Rich Swann vs Alex Colon


Ty Hagen vs Ryan Eagles

Das war es dann auch schon wieder für heute. Ich hoffe die Ausgabe hat euch gefallen!
Schönes Wochenende,
Paul

Kontaktiert mich:

Mein Profil im wrestling-infos.de/board
Der Independentbereich im wrestling-infos.de/board
Weitere Ausgaben von Monsters Are Independent




1 Anwort auf „On the road with Daniel Bryan – Monsters Are Indpendent #22“

JME sagt:

Klasse Kolumne! Mal wieder was wirklich besonderes. Schon erstaunlich woher du immer wieder die neuen Ideen hast.

Ich überlege mir wirklich gerade ob ich mir die DVD ebenfalls kaufe. Sie scheint wirklich sehr informativ zu sein, wenn man sich das Leben eines Wrestlers auf Tour mal genauer anschauen möchte. Auch die kleinen und großen Probleme die Wrestler im speziellen auch im Independentbereich so mit sich herumtragen. Danielson scheint auch so zu sein, wie ich es mir vorstelle und das Cabana auch oft ein wahrer „Clown“ sein kann sollte auch nix neues sein. Aber trotzdem finde ich so eine Dokumentation sehr interessant ist, gerade wenn man sich auch für Hintergründe und nicht nur für Matches und Feuerwerk interessiert.

BTW: The Colony vs The Batari klingt durchaus nach ner seeehr unterhaltsamen Angelegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/