Kategorie | Whatsapp, WWE News

Ronda Rousey vs. Becky Lynch aktuell als Main Event von „WrestleMania 35“ eingeplant! – Wird bei NXT zukünftig nicht mehr zwangsläufig fürs Main Roster ausgebildet? Wie viel verdienen die Wrestler bei NXT:UK und NXT? – Mixed Match Challenge: Zuschauerzahl und Matches für die nächste Ausgabe

15.11.18, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Shared Account, Rousey HOF 2018 (cropped), bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Wie Dave Meltzer in der neuesten Ausgabe des Wrestling Observer Newsletters berichtet, soll laut den neusten Plänen die Paarung Ronda Rousey vs. Becky Lynch den „WrestleMania 35“-PPV headlinen! Nachdem Becky Lynch sich bei „Monday Night RAW“ eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte und somit ihr Match gegen Ronda bei der „Survivor Series“ abgesagt werden musste, entschieden Vince McMahon und Ronda Rousey am Dienstag, dass dies die beste Richtung für die größte Show des Jahres ist. Ursprünglich plante man bekanntlich mit dem Match Charlotte Flair vs. Ronda Rousey für „WrestleMania 35“, da diese Paarung nun aber bereits auf den „Survivor Series“-PPV vorgezogen werden musste, könnte die Verletzung für Becky tatsächlich noch zu einem Glücksfall werden. Tatsächlich hätte Becky die Chance „WrestleMania 35“ zu headlinen wohl nie bekommen, wenn sie sich am Montag nicht verletzt hätte. Zwar wäre sie wohl dennoch im Geschehen um die WWE Smackdown Women’s Championship involviert gewesen, das große Frauenmatch bei „WrestleMania 35“ hätte aber Ronda vs. Charlotte gelautet. Aktuell stehen die Chancen sogar sehr gut, dass Ronda Rousey vs. Becky Lynch den „WrestleMania 35“-PPV abschließen wird. Diese Ehre wäre – wenn nicht Ronda und Charlotte – wohl Roman Reigns und seinem Gegner (vermutlich Drew McInytre oder Dean Ambrose) oder auch Triple H und Batista vorbehalten gewesen. Da Reigns und Hunter aber mit hoher Wahrscheinlichkeit beide ausfallen werden, scheint dieser Spot wieder frei zu sein.

 

– In einem Conference-Call mit Pressevertretern sprach Paul „Triple H“ Levesque am Mittwoch unter anderem über das Tryout-Camp in der vergangenen Woche in Köln und die Zukunft von NXT. Demnach war das Tryout in Deutschland ein großer Erfolg für die Company, da man sowohl einige sehr erfahrende Wrestler beobachten konnte, also auch einige Neulinge aus anderen Sportarten, die aber sehr viel Talent für das Business mitzubringen scheinen. Darüber hinaus erklärte Hunter, dass man nicht mehr zwangsläufig jedes NXT-Talent für das Main Roster ausbilden wird. Vielmehr möchte man in Zukunft möglich vielen Wrestlern eine Heimat geben, wo sie eine möglichst lange Karriere mit finanzieller Sicherheit haben können, ohne es jemals ins Main Roster zu schaffen. Einige Main Eventer bei NXT könnten demnach ihre dauerhafte Heimat beim dritten Brand finden, während einige RAW- und Smackdown-Talente, die im Main Roster nicht wirklich zum Zuge kommen, in Zukunft vermehrt auch bei NXT eingesetzt werden.

Dave Meltzer berichtet diesbezüglich, dass die Wrestler mit NXT:UK-Verträgen aktuell zirka 20.000 US-Dollar pro Jahr verdienen, das Gehalt bei NXT in den USA beträgt derweil 30.000 bis 75.000 US-Dollar pro Jahr, mit einigen Ausreißern nach oben. Größere Stars, wie in der Vergangenheit zum Beispiel Shinsuke Nakamura oder Finn Balor und auch einige der Neuverpflichtungen in den letzten Monaten, erhalten durchaus auch schonmal sechsstellige Gehälter. Es soll auch durchaus einige Talente geben, die sehr glücklich wären, wenn sie bei NXT bleiben könnten und nicht ins Main Roster aufsteigen. Auch auf weitere Performance Center in anderen Teilen der Welt und möglichen weiteren NXT-Ablegern wurde Hunter angesprochen. Diesbezüglich stellte er einige große Ankündigungen für Anfang 2019 in Aussicht. Ob dann auch ein NXT-Ableger in Deutschland oder vermutlich eher in Mitteleuropa angekündigt wird, bleibt abzuwarten. Laut Dave Meltzer soll es bereits Pläne für Performance Center im UK, in Saudi Arabien und anderen Teilen der Welt geben.

 

– Die neunte Episode der „Mixed Match Challenge“ erreichte auf Facebook eine maximale Live-Zuschauerzahl von 54.300. Eigentlich sollten Charlotte Flair & AJ Styles diese Woche auf The Miz & Asuka treffen, allerdings strich WWE AJ von der Show und ließ Jeff Hardy seinen Platz an Charlottes Seite einnehmen, um so Daniel Bryans Attacke bei „Smackdown Live“ zu verkaufen. Für die Ausgabe in der nächsten Woche wurden die Matches Rusev & Lana vs. R-Truth & Carmella und Bobby Roode & Natalya vs. Jinder Mahal & Alicia Fox angekündigt. Den aktuellen Punktestand sowie die komplette Show im Video findet ihr in unserem Bericht: KLICK!

Quelle: Wrestling Observer

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




15 Antworten auf „Ronda Rousey vs. Becky Lynch aktuell als Main Event von „WrestleMania 35“ eingeplant! – Wird bei NXT zukünftig nicht mehr zwangsläufig fürs Main Roster ausgebildet? Wie viel verdienen die Wrestler bei NXT:UK und NXT? – Mixed Match Challenge: Zuschauerzahl und Matches für die nächste Ausgabe“

Fleischpeitsche sagt:

„Es soll auch durchaus einige Talente geben, die sehr glücklich wären, wenn sie bei NXT bleiben könnten und nicht ins Main Roster aufsteigen.“…

Verständlich! Ich würde es begrüßen.
Verfrachtet Leute wie Nakamura, Barlor, Owens, Zayn und Samoa Joe zurück zu NXT! Dazu noch Styles, Bryan und Rollins. Wer braucht dann noch das Main Roster?

Den hier erwähnten Main Event bei WM 35 kann ich nur unterstützen. Egal ob Frau oder nicht aber wenn es eine/r verdient hat WM zu headlinen dann Becky Lynch.
Vom männlichen Main Roster (vorallem RAW) hat es sowieso keiner verdient den Main Event zu bestreiten. Alle nicht ernst zunehmen.

Ich hoffe es bleibt bei Lynch (als Siegerin) vs. Rousey und die WWE kriegt keine kalten Füße kurz vorher.

Hans Sponagel sagt:

Fleischpeitsche:

Ich könnt mir denken wenn Hunter Die Geschäfte übernehmen würde ( also wenn Vince zurücktreten würde ) und die Schreiberlinge endlich ihren Job machen würden dann würde der Aufstieg ist Main Roster attraktiver. Beim jetzigen stand aber hättest du recht doch dann würde ja die WWE auf der Stelle treten – über brock Lesnar gar nicht erst zu sprechen. Ausweglose Lage – bis jetzt.

20.000 Dollar jährlich… WWE ist wohl Randstad der USA… Leihbudenverhältnisse!

Nelson sagt:

Aber bei WWE bekommt man eine Namen. Egal ob man da was wird oder nicht. Das hilft auch bei einer möglichen Entlassung.

GoldbergArmy sagt:

20000im Jahr sollen Randstad Verhältnisse sein? Also 1667 $ pro Monat verdient glaube kein Leiharbeiter…

Nein zu RB sagt:

Eine schöne Sache nach dem Motto Glück im Unglück für Becky. Der einzig fade Beigeschmack dass neben ihr nicht eine weitere talentierte Dame wie Sasha oder Charlotte stehen sondern der weibliche Brock Lesnar. Aber warte…..
KEIN REIGNS??????? könnte das bedeuten dass die WM Halle bis zum Schluss voll bleibt? Sry nein…. Das kann ich nicht.. ich bin nicht der Typ für Veränderungen. Das bleibt alles so wie es hier ist ob du hier bist und nicht. Sonst ist Vince entweder blind auf beiden Augen oder nur einfach blöd.

Fearless Nikki sagt:

„Es soll auch durchaus einige Talente geben, die sehr glücklich wären, wenn sie bei NXT bleiben könnten und nicht ins Main Roster aufsteigen.“

Becky lynch, the bar, riot squad, Sami zayn, aop, the revival und Elias. Alle ab zu NXT. Ich kann alle bei pro7maxx echt nicht mehr sehen.

Dany Steen sagt:

Der Ansatz mit NXT ist grandios, so werden nicht mehr alle Talente im Main Roster verheizt und man hat mehr Platz, die ganzen Jobber mehr einzusetzen. Triple H weiß einfach, worauf es ankommt.

WomanEmpire279 sagt:

Bedeutet, dass Becky bis WM auch noch Championesse bleibt. Naja…die Klausel mit der Titelverteidigung ist ja sowieso nicht soooo ernst gemeint, da kann man auch mal länger ausfallen und behält den Titel. Für Becky geht das okay.

@ Nein zu RB
Dein letzter Absatz ist einfach nur geschmacklos und idiotisch. Hättest du dir knicken können!?

YES! sagt:

Egal was du im Main Event bringst es kann nur besser wie „Taker vs. Reigns“ und „Brock vs. Reigns“ werden. Zwei der schlechtesten Main Event-Matches aller Zeiten.

Die hätten tatsächlich wieder Reigns in den Main Event gebookt. Haben wir Fans denen eigentlich was getan? ^^

Nein zu RB sagt:

@WomanEmpire

Du denkst in dem Fall zu weit. Es geht nicht um Joseph Anoa’i und seine Leukämie sondern um Roman Reigns wwes Iron Man ? Das sind zwei komplett verschiedene Sachen. Und nur weil ich einen Onair Charakter offen hate ist das kein Angriff gegen den Privatmenschen ✌️

Chris sagt:

Also 20k sind ein Witz! Wenn das Brutto Löhne sind. Zumal die Lebenskosten in den USA DEUTLICH! höher wie in Deutschland sind. Hier kriegt man Lebensmittel nachgeschmissen. Ich war schon paar mal drüben in Waltmarts und Publix. Da schlackern einem als Deutsche die Ohren.

Simbhu sagt:

Man könnte Becky Lynch den Titel weg nehmen lassen und sie kehrt beim Royal Rumble zurück und gewinnt den. Dann entscheidet sie sich für die RAW Womens Championsship Match beim Wrestlemania 35 anzutreten, und besiegt Ronda.

Klartext sagt:

Alle die sich jetzt schon an den hier erwähnten Main Event ergötzen denen sollte klar sein, dass das Match nicht nur aus Becky Lynch besteht sondern auch aus Ronda Rousey und da haben wir das Problem.

Rein wrestlerisch ist Rouseys Können sehr sehr beschränkt um es gelinde auszudrücken.
Becky Lynch wird sich sehr strecken und sicher das Match führen müssen damit es nicht so eine Vollkatastrophe wird wie z.B. bei WM 11 Bam Bam Bigelow vs. Lawrence Taylor.

@ Yes!

Reigns vs. Triple H bei WM 32 und Reigns vs. Lesnar bei 31 (bis Rollins‘ Cash In) waren auch unterirdisch.
Liegt sicher daran, dass Lesnar nicht das zeigen will was er kann und auch nicht braucht durch seine Präsenz und Dominanz.
Bei Reigns liegt es einfach am beschränkten Können.

WWE sagt:

Bin für Rousey! (Hoffentlich habe ich ihren Namen richtig geschrieben! (-:)

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/