Das neueste Mitglied der Impact Wrestling Hall of Fame ist… – Hintergründe des Meetings zwischen Impact Wrestling und WWE – Impact wollte ehemaligen X-Division Champion zurückholen – Gute Stimmung hinter den Kulissen der letzten TV-Tapings – Weiteres Match für „Bound For Glory“ angekündigt

24.09.18, von Philipp "StableGuy" Richter

– Impact Wrestling hat in der vergangenen Woche Abyss als den diesjährigen Inductee in die Impact Wrestling Hall of Fame bekanntgegeben. Die dazugehörige Zeremonie wird einmal mehr im Rahmen des „Bound For Glory“-Wochenendes über die Bühne gehen und am 13. Oktober im McHale’s Pub in New York City, New York stattfinden.

Der zukünftige Hall of Famer Christopher Park, so der bürgerliche Name von Abyss, äußerte sich inzwischen auch via Twitter zu dieser Ehrung:

I’m absolutely over whelmed with the response to my upcoming @IMPACTWRESTLING Hall of Fame induction. Thank you ALL for your messages. This is one of the highlights of my career. I’m over come with emotion. Thank you to everyone who ever supported me. This is for all of YOU!!

Abyss, der Impact Wrestling bereits seit seiner Gründung angehört, debütierte während des ersten Pay-Per-Views der Liga am 19. Juni 2002 unter dem Namen Prince Justice als Teil des Gauntlet For The Gold Matches, in welchem ein neuer NWA World Heavyweight Champion gekrönt wurde. Kurze Zeit später wurde er in Abyss umbenannt und sammelte unter diesem Namen zahlreiche Titel. So konnte der 44-Jährige in seiner Karriere die NWA World Heavyweight Championship, die X-Division Championship, zweimal die TNA World Tag Team Championship und nicht zuletzt auch die TNA Television Championship gewinnen. Durch diese Titelgewinne ging Abyss auch als zweiter TNA Grand Slam Champion in die Geschichte ein.

Zuletzt war Abyss im Frühjahr in den TV-Shows von Impact Wrestling vertreten, als er eine Fehde gegen Kongo Kong bestritt. Sein letztes Match war schließlich ein Monster’s Ball Match gegen besagten Kongo Kong, welches dieser für sich entscheiden konnte.

 

– Bereits in der vergangenen Woche berichteten wir HIER von einem Treffen der beiden Offiziellen Ed Nordholm und Scott D’Amore mit Verantwortlichen von World Wrestling Entertainment, unter denen sich auch Triple H befand. Die Gespräche fanden dabei direkt nach der Show von Impact Wrestling im Rahmen der WrestleCon in Großbritannien statt und gingen im Hauptquartier von WWE in Stamford, Connecticut über die Bühne. Genaue Details zu den Inhalten der Gespräche wurden nicht bekannt, man kann jedoch davon ausgehen, dass das WWE Network und das dazugehörige Archiv von WWE Thema des Meetings gewesen sein wird.

Auch wenn sich Impact Wrestling zuletzt deutlich im Aufschwung befand, sind die Zuschauerzahlen der wöchentlichen TV-Show alles andere als herausragend. Dabei ereilt Impact Wrestling das Schicksal aller Wrestling-Promotions abseits von WWE. Bis auf die Hardcore-Fans ihres Produktes müssen sie nahezu jeden Wrestling-Fan erst einmal mit Qualität überzeugen, bevor sie Impact Wrestling statt bzw. neben WWE schauen, welche bekanntermaßen trotz sinkender Zuschauerzahlen noch das klare Zugpferd in diesem Punkt sind. Anthem Sports & Entertainment, das Unternehmen hinter The Fight Network, kaufte Impact Wrestling einst in der Hoffnung einen Zuschauermagneten im Programm zu haben und wollte gleichzeitig neue TV-Märkte erschließen, was zumindest punktuell mit einem neuen Deal in Großbritannien gelang. Alles in allem ist Impact Wrestling für Anthem aber ein großes Verlustgeschäft.

Derzeit finanziert sich Impact Wrestling hauptsächlich aus TV-Verträgen, wie beispielsweise auf POP TV. Der Kontrakt mit der derzeitigen TV-Heimat von Impact Wrestling läuft aber am Ende des Jahres aus. Dazu kommen Deals in Großbritannien und Indien, wobei vor allem letzterer zwar gutes Geld in die Kassen spült, Impact Wrestling jedoch noch lange nicht lukrativ macht. Folglich sucht man derzeit offensichtlich nach weiteren Einnahmequellen und hier kommt WWE ins Spiel. Zwar ist es unwahrscheinlich, dass Impact Wrestling sein Video-Archiv an WWE verkauft, nicht zuletzt weil viel Material auch noch auf dem Fight Network Verwendung findet. Anders sähe die Situation aus, wenn man das Material ebenfalls weiter nutzen dürfte. Folglich könnte ein möglicher Deal WWE die Nutzung des Video-Materials für das WWE Network zugestehen und Zugang zu den Shows gewähren, während Impact Wrestling gleichzeitig aber die Rechte an dem Material behält.

 

– Offizielle von Impact Wrestling haben verschiedenen Berichten zufolge in den letzten Wochen Kontakt zu MLW World Champion Low Ki aufgenommen und versucht diesen für ihre Shows in New York City, New York im kommenden Monat zu verpflichten. Auch wenn Talente von Impact-Wrestling derzeit regelmäßig für Major League Wrestling antreten, herrscht in Insider-Kreisen das Gefühl vor, dass Impact Wrestling der noch jungen Liga MLW mit diesem Booking eher schaden wollte. Der ehemalige X-Division Champion lehnte das Angebot aus Loyalität zu MLW ab.

 

– Vor etwas mehr als einer Woche veranstaltete Impact Wrestling in Mexico City, Mexiko ihre letzten TV-Tapings und zeichnete die finalen Shows bis zum Pay-Per-View „Bound For Glory“ auf. Hervorzuheben sind im Zusammenhang der TV-Tapings aber weniger spezielle Geschehnisse, als vielmehr die allgemein sehr gute Stimmung unter den Wrestlern. So übernahm Impact Wrestling sämtliche anstehende Kosten der Talente, sei es nun Unterkunft, Anreise oder Verpflegung. Dies ist zunächst einmal nichts ungewöhnliches, im Gegensatz zur Reaktion der Wrestler. Diese versuchten die Kosten für ihren Arbeitgeber möglichst gering zu halten und bezogen freiwillig Mehrbettzimmer, reisten in Gruppen an und verzichteten auf andere Annehmlichkeiten. Nicht zuletzt wegen einer solchen Haltung gibt es viele Stimmen aus den Reihen von Impact Wrestling, die von einer extrem guten Stimmung und hohen Moral hinter den Kulissen sprechen – so soll ein echtes Team unter Workern und Offiziellen entstanden sein.

 

– Mit Eddie Edwards vs. Moose wurde in dieser Woche das vierte Match für den anstehenden „Bound for Glory“-PPV bestätigt. Nachfolgend die aktuelle Matchcard:

Impact Wrestling „Bound for Glory 2018“
Ort: Melrose Center in Long Island, New York, USA
Datum: 14. Oktober 2018


Uhrzeit:
02:00 MEZ (In der Nacht vom 14. Oktober auf den 15. Oktober 2018)

Live-PPV für 9,99€ auf ranfighting.de!

Impact World Championship
Singles Match
Austin Aries (c) vs. Johnny Impact

6 Man Tag Team Match

LAX (Santana, Ortiz & Konnan) (c) vs. The OGz (Hernandez, Homicide & King)

Anything Goes 6 Man Tag Team Match

oVe (Dave Crist, Jake Crist & Sami Callihan) vs. Pentagón Jr., Fénix & Brian Cage

Singles Match
Eddie Edwards vs. Moose

 

Quellen: F4WOnline, PWInsider, Wrestling Observer Newsletter

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!




1 Anwort auf „Das neueste Mitglied der Impact Wrestling Hall of Fame ist… – Hintergründe des Meetings zwischen Impact Wrestling und WWE – Impact wollte ehemaligen X-Division Champion zurückholen – Gute Stimmung hinter den Kulissen der letzten TV-Tapings – Weiteres Match für „Bound For Glory“ angekündigt“

MRT10 sagt:

Low Kis Rückkehr – die Zehnte

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/