Kategorie | Pay-Per-Views, WWE PPVs

WWE „Clash of Champions 2017“ Ergebnisse + Bericht aus Boston, Massachusetts vom 17.12.2017 (inkl. Videos & kompletter Kickoff-Show!)

18.12.17, von Benjamin "Cruncher" Jung

WWE „Clash of Champions 2017“
Ort: TD Garden in Boston, Massachusetts, USA
Datum: 17. Dezember 2017

Pre-Show

Die letzte WWE-Großveranstaltung im Jahre 2017 wird von Renee Young, Sam Roberts und David Otunga eröffnet, die in üblicher Manier Vorhersagen äußern, spekulieren und uns auf die heutigen Matches vorbereiten. Nach einem Video über AJ Styles und Jinder Mahal, sehen wir ein kurzes Interview mit AJ Styles, der verspricht, Jinder Mahal auf seine eigene Art und Weise zu besiegen, fair und gerecht. Er ist auf alles vorbereitet und wird sich auch gegen mögliche Eingriffe wappnen. Im späteren Verlauf der Pre-Show folgt noch ein Interview mit Naomi, die darüber spricht, mit „Hatern“ umgehen zu können, ebenso wie Charlotte. Carmella, Lana und Tamina tauchen auf und begrüßen Naomi zurück und sprechen über den gemeinsamen „Verbündeten“, The Riott Squad. Dies ruft natürlich Ruby Riott, Sarah Logan und Liv Morgan auf den Plan, weshalb sofort Referees hinzukommen, um eine mögliche Konfrontation zu verhindern. Charlotte und Natalya begegnen sich am Pult der Experten und tauschen vor ihrem Match noch ein paar „Nettigkeiten“ aus. Natalya verspricht, „ihren“ Titel zurückzuholen, während Charlotte deutlich macht, es nicht nötig zu haben, Lumberjacks bzw. Lumberjills zu beeinflussen.

Pre-Show Match
Singles Match
Mojo Rawley gewann gegen Zack Ryder via Pin nach dem Running Forearm Smash.
Matchzeit: 07:08

Vor der Main-Show wird auf das Hauptmatch eingegangen, die Experten geben nochmal die letzten Meinungsbilder ab, bevor die Show offiziell beginnt…

Main-Show

Die Kommentatoren begrüßen uns zur Show, ehe sogleich das erste Match startet…

1.Match
WWE United States Championship
Triple Threat Match
Dolph Ziggler gewann gegen Baron Corbin (c) und Bobby Roode via Pin nach dem ZigZag gegen Corbin, während dieser den End of Days gegen Roode zeigen wollte. ->Titelwechsel!!
Matchzeit: 12:05

Backstage treffen Daniel Bryan und Shane McMahon aufeinander. McMahon ist nicht begeistert, weil Daniel Bryan sich als zusätzlicher Special Referee angekündigt hat. Bryan erklärt, die Integrität von SmackDown Live beschützen zu wollen, ebenso möchte er Shane McMahon beschützen, der sein Temperament nicht unter Kontrolle hat und seine Entscheidungen nicht abwägt. McMahon versucht nun zu klären, wie sich die beiden Referees im Match verhalten sollen. Shane schlägt vor, Daniel Bryan außerhalb des Rings zu platzieren, was dieser aber für keine gute Idee hält und sich ebenfalls im Ring befinden wird. Weitere Details wollen sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit klären…

Baron Corbin wird zu seiner Niederlage befragt. Corbin ist ziemlich sauer und versteht die Welt nicht mehr, weil Dolph Ziggler sich diese Chance überhaupt nicht verdient hat. Corbin wirft eine Mülltonne durch die Gegend und verspricht, den Titel zurückzugewinnen.

Rusev und Aiden English kommen unter sehr guten Reaktionen zum Ring. Neben dem Match, gibt es einen Grund zur Freude: Heute wird Rusev Day gefeiert, was die Fans mit lauten Chants unterstützen und Aiden English zur Feier des Tages noch ein Liedchen anstimmt. Unterbrochen werden sie von Chad Gable und Shelton Benjamin, ehe die restlichen Teams herauskommen…

2. Match
WWE SmackDown Tag Team Championship
Fatal-4-Way Tag Team Match
The Usos (Jey & Jimmy Uso) (c) gewannen gegen The New Day (Big E & Kofi Kingston, w/Xavier Woods),  Chad Gable & Shelton Benjamin und Rusev & Aiden English via Pin nach dem Samoan Splash gegen Gable.
Matchzeit: 12:52

3. Match
WWE SmackDown Women’s Championship
Lumberjack Match
Charlotte Flair (c) gewann gegen Natalya via Submission im Figure-Eight.
– Folgende Lumberjacks sind anwesend: Ruby Riott, Liv Morgan, Sarah Logan, Naomi, Carmella, Lana, Tamina.
– Carmella deutete an, ihren MitB-Koffer einzulösen, doch Ruby Riott verhinderte dies, indem sie Carmella niederschlug. 

Matchzeit: 10:31

Natalya wird im Ring befragt, was im Match falsch gelaufen ist, warum sie „ihren“ Titel nicht zurückgewinnen konnte. Natalya sucht den Fehler nicht bei ihr, vielmehr würde Charlotte nur ihren Nachnamen missbrauchen und dadurch Vorteile erhalten. Natalya betont, die Division seit Jahren auf ihren Schultern getragen zu haben, die besten Matches gezeigt zu haben und keinerlei Respekt von den Fans zu erlangen. Sie redet sich in Rage und möchte sich von den Fans abwenden, ehe sie weinend den Ring verlässt.

Dasha Fuentes möchte Jinder Mahal für einen Kommentar gewinnen, stattdessen treten die Singh Brothers aus dem Lockerroom heraus und erklären, dass Jinder Mahal derzeit sehr fokussiert ist und keinen Kommentar abgeben wird. Sie richten aus, Mahal habe sehr über das heutige Interview mit AJ Styles gelacht. Sie sind sehr selbstbewusst, weshalb sie in Erwägung ziehen, Jinder Mahal überhaupt nicht zum Ring zu begleiten. Ob sie wirklich nicht am Ring stehen werden, bleibt aber offen.

4. Match
Tag Team Match
The Bludgeon Brothers (Harper & Rowan) gewannen gegen Breezango (Tyler Breeze & Fandango) via Pin nach der Double Crucifix Powerbomb gegen Fandango.
Matchzeit: 01:57

Harper & Rowan schnappen sich anschließend das Mikrofon und versprechen mehr Prügel, Schmerz und Angst. Denn es sind die Knüppelbrüder!!!!!

Dasha Fuentes sucht Sami Zayn und Kevin Owens auf, um die besten Freunde zu befragen, warum sich Daniel Bryan als zweiter Referee ins Spiel gebracht haben. Owens und Zayn deuten zunächst ein „verstecktes Motiv“ an, doch dann geben sie an, dass Bryan vielmehr Gerechtigkeit wahren und die Möglichkeit schaffen möchte, einen fairen Kampf über die Bühne gehen zu lassen. Shane McMahon hat die beiden Wrestler einfach zu oft bewusst gedemütigt und geschadet, doch dies wird sie nicht aufhalten und die Sami & Kevin Show wird so schnell nicht abgesetzt! Fuentes fragt, was passiert, wenn sie verlieren. Sie schauen wortlos in die Leere und verlassen, fast ungläubig, die Szene.

5. Match
Tag Team Match – Special Referees: Shane McMahon & Daniel Bryan – Verlieren Owens & Zayn, werden sie gefeuert!
Kevin Owens & Sami Zayn gewannen gegen Randy Orton & Shinsuke Nakamura via Pin nach einem Roll-Up von Zayn gegen Orton & einem Fast-Count von Bryan.
– Während des Matches kam es zu mehreren Unstimmigkeiten zwischen den Referees. 
– Owens zeigte einen Frogsplash durch einen Kommentatorentisch gegen Shinsuke Nakamura.
– Randy Orton hatte nach einem RKO gegen Sami Zayn den Sieg quasi sicher, doch Owens schubste Bryan auf Shane McMahon, sodass Shane nicht mehr zählen konnte. Die Unstimmigkeiten verstärkten sich und Shane zählte ein Roll-Up von Zayn, der ebenso zum Sieg geführt hätte, nicht zu Ende. Shane und Daniel Bryan deuteten eine Konfrontation an, ehe Bryan die Aufregung nutzte, um den finalen Roll-Up von Zayn sehr schnell durchzuzählen. 

Matchzeit: 21:33

Während Daniel Bryan mit leerem Blick relativ schnell den Ring verlässt, befindet sich ein sichtlich verärgerter Shane McMahon mit Randy Orton und Shinsuke Nakamura im Ring. Sami Zayn und Kevin Owens feiern ihren Sieg außerhalb des Ringes.

Wir sehen eine Vorschau auf die neue WWE-Show „WWE Mixed Challenge“, die ab dem 16. Januar 2018 auf Facebook ausgestrahlt und direkt nach SmackDown Live stattfinden wird.

6. Match
WWE Championship
Singles Match
AJ Styles (c) gewann gegen Jinder Mahal (w/ The Singh Brothers: Samir & Sunil Singh) via Submission im Calf Crusher.
Matchzeit: 22:55

Während Mahal sich langsam zurückzieht, lässt sich AJ Styles mit seinem Titelgürtel feiern. Damit endet der letzte WWE Pay-per-view des Jahres.

 

Fallout:

 

Diskutiert mit vielen weiteren Wrestlingfans über diesen PPV. Einfach HIER klicken!




20 Antworten auf „WWE „Clash of Champions 2017“ Ergebnisse + Bericht aus Boston, Massachusetts vom 17.12.2017 (inkl. Videos & kompletter Kickoff-Show!)“

Bin seit langem live mal wieder dabei. Kick off Show hab ich mir mal gespart ?

Steve sagt:

Mio Rawley ist einfach so unglaublich langweilig

Bonny08 sagt:

Hoffe bloß, dass dieser nervige Mahal net gewinnt!

Steve sagt:

Wieso gibt man ziggler den Titel? Muss man nicht verstehen

Bonny08 sagt:

Ja, da fällt mir momentan auch nix mehr ein!

Royuwx sagt:

Ja ziggler hat es sich verdient
Denke mal das der dann in naher
Zukunft gegen roode fehden wird

Deutet sich da ein Match an zwischen Shane und Daniel?

Bonny08 sagt:

Wie erwartet. Der reinste Affenzirkus!

stonecoldvossi sagt:

Recht unterhaltsamer PPV.
Hätte es gefeiert, wären Rusev und English Champs geworden.

Rochbert sagt:

Nettes ppv mit guten highlights. Ziggler Champ is ok rest is ja geblieben.

Seppel sagt:

Ja wir müssen der WWE danken, dass Sie den einzig wahren derzeitigen Champ auch Champ haben seien lassen.
Phenomenal is phenomenal!!!!!

Roah sagt:

Da hat wohl ziggi einen neuen Vertrag unterschrieben. Von einer witzfigur zum champion in nur vier Wochen. Stark…

CherryCoke sagt:

Roah, gab es in 2017 schon mal, nennt sich Jinder Mahal.

Tarrantio sagt:

Tatsächlich fand ich den PPV sehr soldie, die Matches waren intensiev und hatten auch die richtigen Gewinner. Roode hättes ebenso verdient wie English/Rusev, aber ich kann damit leben. Interessant auch das angedeutete eincashen von Carmella. Lediglich Styles vs Mahal war ein Krampf, was sicherlich am „Inder“ lag.

RealNiko sagt:

Ich habe mir nur den Opener in voller Länge gegönnt, hat mir gut gefallen. Mir gefällt Ziggler sehr, aber Geschmackssache. Den Rest nur noch geskippt. Gott sei dank ist Styles noch Champ, ich möchte diesen Jinder nur als Jobber sehen.

The Phantom sagt:

Diese Großveranstaltung war wirklich gut und ja zum Glück hat man das WWE American Titel Match als erstes angesetzt?? Vorbinde, Roode und auch Ziegler haben echt eine tolle Show gemacht und das Match zur Nummer 1 an dem abend werden lassen. Nur das Ziegler Champ wurde finde ich schade und es zeigt einmal mehr das dieser Titel in der WWE eigentlich keine Bedeutung mehr hat.
Das Tag Team Champion Match war auch sehr gut und alle haben auch hier alles gegeben.
Ich war begeistert das der Rusev Day so großartig gefeiert wurde, und ich habe mir echt gewünscht das Rusev und English den Titel gewinnen würden.Leider fehlte aber auch hier offenbar der WWE der Mut dazu?? Zum Match Nakamura&Orton und Owens&Zayn kann ich nur sagen das es dafür gut war die Fehde von Bryan und Shane weiter zu worken??? Das Match Ansicht war total überflüssig weil mit dem Ausgan genau so wie er kam haben wir doch alle gerechnet.
Zusammenfassung von mir : Tolle Großveranstaltung von Smackdown eine klar 2 als Note..???

Bin jetzt nur gespannt wer die Heel Rolle bei Bryan und Shane einnimmt.
Mein Tip Bryan und er gründet einen Stable mit Owens, Zayn gegen. Shane ????

Roah sagt:

CherryCoke da hast du recht 🙂

Ich meine auch nicht ziggler als Wrestler. Eher dieses dämliche Booking.

Lock Bresnar sagt:

@The Phantom

Wenn in der Story nicht Shane der Heel wird wäre es relativer Nonsens. Eigentlich ist er ja bereits der Heel. Als ‚Vorgesetzer‘ völlig emotional, befangen und geneigt alles mit den Fäusten zu klären. Als Referee (Unparteiischer) beschei.. er und zählt den Count bewußt nicht durch etc.

Naja, we will see.

Rusev und English fand ich grandios. Wie Rusev sich wie ein kleines Kind gefreut hat. Herrlich 🙂

Rike sagt:

Gute unterhaltsame Veranstaltung. Nur das Match AJ vs Jinder hat mich gelangweilt. Woran das lag, weiß ich nicht.

Heidi sagt:

Ach je es wird immer langweiliger SmackDown schaut Mal ander cround an mexikanisches Wrestling da geht’s ab u da kommen immer neue u fraun nett wie bei SmackDown immer die gleichen Keane u Undertaker rules

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/