Kategorie | Kurz gemosert...

Kurz gemosert… #138

27.01.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

„Kurz gemosert…“ beschreibt die Welt des Mainstream-Wrestling mit den Augen eines meckernden „Smart Marks“. In unregelmäßigen Abständen spricht Manuel Moser in der wohl umstrittensten Wrestling-Kolumne aller Zeiten Dinge und Tatsachen an, welche sich manch einer vielleicht nicht traut auszusprechen oder die es aus den Tiefen der „Smart Mark“-Fangemeinde nicht an die Öffentlichkeit schaffen. Harte Worte und eventuelle Spoiler inbegriffen.

 

So ist das…

WWE versucht seit Wochen Roman Reigns aus dem WWE Title Picture zu schubsen und macht sich sogar die Mühe eine so glanzvolle Veranstaltung wie den Royal Rumble dafür zu opfern. Und am Ende, nach dem Fallout zum Royal Rumble, bekommt Roman Reigns die Chance, um den WWE World Heavyweight Championship zu kämpfen. Und er muss nicht mal gegen eine der drei großen WWE-Dauerbedrohungen Brock Lesnar, den Undertaker oder The Big Show ran. Nein, er darf gegen den Midcarder Dean Ambrose antreten. Seinen Freund.
Klar kann man sagen, dass dies ein Push für Ambrose ist. Oder man vermutet einen Turn von Ambrose gegen Reigns. Aber warum? Erstens ist das schon mal kein Push. Ambrose dient hier als glasklarer Lückenfüller, damit sich eben keiner der drei WWE-Dauerbedrohungen gegen Reigns hinlegen muss. Hinzu ist Ambrose ein Teamplayer und versucht alles, um Reigns over zu bringen. Zweitens wäre ein Turn von Ambrose ein Witz. Sollte Ambrose gewinnen dann wäre er ja der Gegner von Triple H bei Wrestlemania, was von Seiten der Authority aus wohl der größte Schwachsinn wäre den sie jemals fabriziert haben.
Sollte er Reigns einfach nur abschlachten und dafür eine DQ kassieren, wäre Reigns trotzdem im Wrestlemania Main Event. Der einzige Unterschied zu einem cleanen Sieg von Reigns wäre, dass Roman sich bis Wrestlemania mit Ambrose rumschlagen müsste, damit Triple H sich ausruhen kann.

Ihr habt es sicher schon geahnt und ich möchte euch natürlich nicht enttäuschen…
Na klar hat sich Triple H auf Grund seines übergroßen Egos wieder einmal selbst in den Wrestlemania Main Event gebookt. Wer etwas anderes behauptet hat keine Ahnung oder ist total verblendet.
Der Kerl kann keine Maina verstreichen lassen ohne dabei eine große Rolle zu spielen. Ich könnte wetten, dass er sogar schon verfügt hat, dass nach seinem Tod bei jeder Wrestlemania eine Trauerfeier für ihn vollzogen wird. Und zwar direkt vor dem Main Event. Der Sarg steht dann natürlich auch während des gesamten finalen Matches offen neben dem Ring und wird alle paar Sekunden von der Kamera eingefangen.
Ich hasse diesen Kerl einfach. Wie kann man nur so selbstverliebt sein und denken, dass man der einzige Mensch auf der Welt ist der jedes Übel wieder zum Guten kehren kann.
Niemand brauchte einen Titelverlust von Reigns auf dem Weg zu Wrestlemania. Niemand brauchte diese bescheuerte Battle Royal um einen neuen Champion zu finden. Und niemand braucht dafür dieses viel zu überschätzte Relikt aus der Attitude Ära.
Triple H hat eben immer noch daran zu knabbern, dass er niemals ein richtig großer Star war. Er stand immer im Schatten von anderen. War nie ein wichtiger Bestandteil von irgendetwas wo er eine große Rolle gespielt hat. Wegen ihm hat nie jemand den Fernseher angeschaltet. Und genau deswegen versucht er nun, wo sein Schwanz nach McMahon stinkt, diese Dinge zu verwischen indem er das alte Material in den Erinnerungen der Fans mit Neuem verdrängen möchte.
Nur hat der Kerl einfach nicht die Ausstrahlung eines Top Stars. Es wirkt sogar richtig erbärmlich wie er versucht seinen Anabolika-Körper zu für ihn eigens produzierte Musik in Szene zu setzen und mit seinem einen Gesichtsausdruck meint jemanden beeindrucken zu können. Wenn man sich dann noch so Kindergartennamen wie „King of Kings“ gibt schreit das doch bei jedem schon nach „BITTE BITTE GEBT MIR EURE AUFMERKSAMKEIT!“. Jeder Psychologe wäre froh sich an einem wie Triple H eine goldenen Nase verdienen zu können. „Ich bin der König der Könige! Ich weiß sowas gibt es eigentlich gar nicht und es ist ein vollkommen peinlicher Name, aber ich sehe keine andere Möglichkeit alle davon zu überzeugen, dass ich der Beste sein muss!“

Zuhause macht er das bestimmt auch. Da nennt er sich dann „Dick of Dicks“ und klopft Sprüche wie „Don’t fuck with Fuckers!“, trägt Grillschürzen mit der Aufschrift „Chef of Chefs“ und T-Shirts wo Frauen mittels eines großen Pfeils dazu aufgefordert werden sich die Gegend am Ende dieses Kleidungsstück mal näher anzusehen. Dabei grinst er dumm rum und ist Fan von jeder Mannschaft die gerade erfolgreich ist. Ein typischer „FC Bayern München“-Fan eigentlich oder?

Eine erfreuliche Nachricht gab es aber dann im Bezug auf den Rumble doch noch. AJ Styles hat tatsächlich einen Weg gefunden, dass WWE ihn für das Main Roster einstellt und auch etnsprechend bezahlt. Hinzu hätte ich nicht gedacht, dass er so große Pops bekommt, denn AJ Styles ist eigentlich nur den Kennern bekannt die auch mal über den Tellerrand hinaus blicken. Das typische WWE-Kiddy darf doch gar nicht erst auf die Idee kommen sich mit TNA, Japan oder ROH zu befassen. Und um AJ Styles als große Nummer zu sehen muss man sich mit diesen Dingen auseinandersetzen. Somit war es schon sehr überraschend wie viele Reaktionen er zog. Vielleicht war die Crowd smart und die Kiddies haben sich halt mitreißen lassen.
Wollen wir für Styles hoffen, dass er auch ein bisschen was zeigen kann und nicht nur den „weißen“ Kofi Kingston spielen darf.

Für Kritiken jeglicher Art stehe ich gerne im Forum von Wrestling-Infos.de, unter kurzgemosert@gmail.com oder auf Twitter zur Verfügung.




23 Antworten auf „Kurz gemosert… #138“

RKO sagt:

Ich dachte es ist ein Triple threat match…reigns, ambrose und lesnar

Just Me sagt:

Mmmhhh, also Dean Ambrose kämpft um den Platz des Herausforderers um den WHC. Und er hält den ICC.
ICH würde da ja jetzt Folgendes draus machen:
Ambrose wird bei FastLane erst um den ICC kämpfen und dann noch um den Platz des Herausforderers um den WHC bei WrestleMania. Ambrose ist over bei jung und alt, Männlein und Weiblein, einfach bei allen. Also würde er – wenn ich was zu sagen hätte – seinen ICC erfolgreich verteidigen, angeschlagen in das Match um den Nr. 1-Herausforderer gehen und dann mit Mut, Durchhaltevermögen und Crazyness den Nr.1.-Herausfordererplatz AUCH noch holen! Und bei Mania den Titel. Und schon hat die WWE ihr Mega-Top-Babyface, das sie so dringend braucht. Mit Ambrose wäre das absolut möglich. Er ist vom Character her einfach was Besonderes, kein klassischer Super-Hero, kein arrogantes Arschloch, er ist so herrlich erfrischend crazy. Für mich wäre das DIE Lösung 🙂 Ambrose for Double-Champ! 🙂

Den ganzen Text der für mich top formuliert ist, mach ihr mit einem einzigen Satz kaputt. Eigentlich ein typischer Fc Bayern Fan. Was soll das immer? Man könnte dann ja auch, Neid der besitzlosen sagen oder warum sprecht ihr so schlecht über den Hunter?? Wohl neidisch was? Ich finde das auch extrem kacke was HHH da abzieht aber abschweifen was die Bayern angeht oder gar vergleicht muss nicht sein

Stimme dir zu ich fands nur au scho lächerlich das triple h sein pedigree gefühlte 100 mal im royal rumble geblockt wurde

Michimi sagt:

Was hier steht stimmt schon! HHH war ein kleiner bis mittlerer in einer ära von großen. Von dem Erinnerungskuchen will er nun auch etwas haben.
Und davon das er nen minderwertigkeitskomplex hat kann man sich gaaaanz leicht überzeugen wenn man sich nochmal sein Entrance vom letzten wrestlemania anschaut.

HollywoodHogan sagt:

Sowie auch den Entrace der vorletzten Mania …

@ Mario Grosche: Das ist eine Kolumne mit natürlich immter (und mMn tollen) spitzten Meinungsäußerungen und keine Gute-Nacht-Geschichte!

Also ich habe auf Ende der 90er,gerne wegen ihm den Fernseher eingeschalten. ?

Triple H ist geil und alles andere ist nur Neid der anderen.

joni sagt:

HHH War eine große Nummer in der Attitude ära und hat mehr und längere Titel Regentschaften gehabt als ein austin oder rock.!!! Und er ist ein tausend mal unterhaltsamer als dieser Roman oder brock

Bloodscorpion sagt:

Ich möchte hunter nicht heilig sprechen, aber erfolge hat er mehr als genug und was gerne vergessen wird, die dx und die Evolution waren sachen, bei dessen erfolg er mitgewirkt hat. Das dazu. Dann dieser bayernspruch. Etwas sehr weit hergeholt. Aber gut, springe ich mal drauf an. Ich bin kein fussball experte, und viel ahnung habe ich auch nicht…jedoch kann ich lesen und wo stehen die bayern immer? Achja..ganz ganz oben. Warum stehen sie da? Weil sie spielen können und durch die erfolge das geld haben, sich die besten Spieler zu kaufen um noch besser zu sein. Als aussenstehender sind solche hasssprüche also eher neid. Das auf hunter bezogen heisst, das dort ein gewisser neid zu sein scheint.
Das zu meiner geringen meinung.
Jedoch stimmt schon vieles von der moserecke.

Drake sagt:

Ein Spruch über den FC Bayern bekommt auf einer Wrestling Seite mehr Aufmerksamkeit, als die eigentliche Aussage? Naja sei es drum.

Zur eigentlichen Aussage. Kann dem nur voll zustimmen. Hunter hätte es sich dieses Mal echt sparen können uns bei WM zu belästigen.Am meisten stört mich allerdings, das man jetzt schon wieder das Ende von WM vorhersagen kann. Und der MitB Koffer ist dieses Jahr nicht da um es noch zu drehen.

Für Aj freut es mich einfach nur das er solche Reaktionen bekommt. Aber ich bin gespannt welchen Finisher er bekommt, denn den Styles Clash dürfte er bis jetzt nur ansetzen aber nicht durchziehen. Auch das Match gegen Y2J hat er ohne gewonnen.

hornswoggle-fan sagt:

HHH find ich gut und der war auch immer gut. Zu sagen, er war eine kleine Nummer früher ist einfach falsch.

Egal ob mit Chyna oder mit DX oder was auch immer er gemacht hat, war immer super und unterhaltsam.

Und wen hat WWE denn sonst für Main Event WM? Rusev? Sheamus? Del Rio? Fjen

Ibiza sagt:

Natürlich war Tripe H eine grosse Nummer, aber wäre er das auch gewesen, wenn er nicht mit der Tochter des Bosses…. wohl kaum….

Eddie4Life sagt:

Super Bericht!
Ich brauche HHH auch nicht mehr. Er braucht diese Präsentation halt für sein Ego. Warum muss ein Triple H im Jahr 2016 noch der World Champion der Company sein?
Weil er es möchte. NXT hin oder her. Nach dem Reigns Angriff musste er sich ja gleich wieder beim NXT Event blicken lassen und bejubeln lassen. Und warum? Weil er ganz klein ist ( damit meine ich nicht Triple H ). Die Fehde Reigns/Triple H braucht den Titel nicht. Nur weil alle Heels in der WWE eigentlich Geeks sind, muss man einen Mann aufbauen, den die wenigsten noch im Ring sehen wollen ( siehe WM Match gegen Sting).

Manuel Moser sagt:

Hey ich kann es noch^^

Es stimmt also doch. Alte Besen kehren gut. Der FC-Bayern-Spruch lockt sie dann doch alle hinter dem Ofen hervor. Über diesen Verein kann man an anderer Stelle diskutieren, aber für alle die Triple H für eine große Nummer halten, die sollten sich mal überlegen für welche Stables/Fehden er angeblich steht und wer diese Stables/Fehden eigentlich getragen hat.
Evolution war nur interessant wegen dem „New Blood“ in Form von Randy Orton und Batista. Ric Flair verlieh dem ganzen hinzu den nötigen Glanz.
Die DX war schon immer das Ding von Shawn Michaels. Und als er zeitweise nicht mit von der Partie war musste man Triple H Leute wie X-Pac und die New Age Outlaws an die Seite stellen, um die richtigen Reaktionen zu ziehen. Warum sonst versucht Triple H heute noch bei jeder DX-Reunion auf erbärmliche Weise den Entrance-Chant der Outlaws zu imitieren?

Auch die ganzen glorreichen Fehden die er angeblich hatte mögen vielleicht stellenweise sogar seine Idee gewesen sein, aber auch hier wurden sie nie von ihm getragen. Da kann er so viel und so lange irgendwelche Championships mit sich herum geschleppt haben, am Ende war er nur eins: Ein laut brüllender Mitläufer… Der Zwiebel-Assassin.

ole3817 sagt:

Meiner Meinung nach ist HHH ein ganz Großer. Das die Ehe mit der Tochter des Bosses seiner Karriere nicht gerade geschadet hat, ist ohne Zweifel. Jedoch finde ich, dass die Auftritte beim WM immer ein kleines Highlight sind. Wenn er sich bei WM für den neuen Champion flachlegt, alles gut. HHH ist eine Legende.

Suplex City B $&%₩ sagt:

Der Auftritt von hhh bei WM wird Legendär, emotional, ein Augenblick zum inne halten.. denn wir werden Lemmy bei seinem Enterence hören!!! Ach ja das hhh dann seinen Titel an Roman “the new peoples champ who never will be over by the Problem“ Reigns verliert juckt keinen mehr.

Suplex City B $&%₩ sagt:

Problem=people…t9 sucks
Ach und der Bayern Spruch hätte nicht sein müssen 🙁

Father Mayhem sagt:

Naja – das mit den typischen „FC Bayern Fans“ verstehe ich so:

Nicht die FC Fans sind gemeint, die dem Verein in allen Zeiten treu bleiben,
sondern sich wie ein Fähnlein im Wind, den grade Erfolgreichen zuwenden.
Wenn diese Erfolgreichen dann dauerhaft an der Spitze bleiben – umso bequemer, für Leute, denen es an einer tiefergehenden Loyalität mangelt.

Mal abgesehen davon, dass zum Teil talentierte, aber vollkommen unerzogene Charaktere gegen Bälle treten und Millionäre werden (ohne dass sich eine Frage der der Vorbild-Funktion, öffentlich gestellt, ergibt).
Um sich und ihr (fälschlicherweise reichlich vorhandenes) Ego sogar von dem Geld und der Gunst der finanziell Benachteiligsten zu nähren,
welche ihnen sogar teilweise nachreisen, obwohl sie es sich eigentlich nicht erlauben können.
Einstein hatte es so schön in einem Zuge formuliert, als er die Unendlichkeit des Universums anzweifelte…

Und genau das gibt es im Wrestling-Zirkus eben auch. Aber nicht in einer Dimension, die man im persönlichen Alltag, flächendeckend vorfinden kann.

Also bedarf es eines Vergleichs, den jeder Beobachter seinem persönlichen Umfeld mühelos entnehmen kann, bzw. können sollte.

Chibs sagt:

Joh das wir lemmy hören werden, wird vielen Gänsehaut bereiten! Aber iwie ist viel wahres dran, aber auch einiges was ich anders sehe! HHH ist durchaus relevant, klar DX und evolution lebten nicht von ihm, aber bei einem guten essen schwärmt man auch nicht von den sättigungsbeilagen, aber ohne sie würde etwas fehlen! Ob man 2016 HHH noch im ME von WM haben muss, darüber darf man streiten, aber er hat über Jahre konstant einen guten, sehr guten Job gemacht und das ist, genau wie bei cena, abseits seines Geschmacks zu honorieren!

Ich selbst hoffe jetzt einfach mal ganz naiv auf noch ein paar Überraschungen und einen Ausbau des Fundaments, dass beim RR gelegt wurde und bleibe noch bis WM am Ball! Vllt enttäuscht mich die wwe , vllt auch nicht…wir werden sehen!

Falls jmd mit mir darüber diskutieren möchte, kann er das gerne unter kevinsiede@gmx.de diskutieren 😉 würde mich freuen!

Cheers

Merolmatt sagt:

Ich finde Triple H auch sehr viel besser als er in dem Bericht weggekommen ist, die letzte Eliminierung von ihm an Ambrose sah sehr verbotcht für mich aus aber sonst mag ich seine Auftritte.

Sonst hab ich den Bericht wie die anderen vorher auch sehr gerne gelesen.

Der Satz mit Bayern war einfach nur daneben.

bandnudel sagt:

„Wegen ihm hat nie jemand den Fernseher angeschaltet.“
Ich schon!

@Father Mayhem:

„Mal abgesehen davon, dass zum Teil talentierte, aber vollkommen unerzogene Charaktere gegen Bälle treten und Millionäre werden (ohne dass sich eine Frage der der Vorbild-Funktion, öffentlich gestellt, ergibt).
Um sich und ihr (fälschlicherweise reichlich vorhandenes) Ego sogar von dem Geld und der Gunst der finanziell Benachteiligsten zu nähren…“

Jepp, und wo das dann hinführt, kann man aktuell bei RTL sehen 😉

Psy03 sagt:

Also Dreifach-H, oder Triple Aged ist schon i.O. und hat neben ein
paar Kackentscheidungen auch einige richtig gute Entscheidungen fürs
Business getroffen (wie könnte man ihm z.B. nicht dankbar für seine NXT Arbeit sein?) und ist in jedem Fall ein absolutes Arbeitstier.
Trotzdem ist er auch ein Lappen, dass muss man deutlich sagen, was z.B.
seine Geltungssucht bzgl. Wrestlemania angeht.
Und er hat einen der wahrscheinlich lächerlichsten Finisher der Wrestlingwelt!
Ui, ich falle aus 50cm auf einen gefederten Ring (bzw. werde leicht von oben gedrückt) und kann meine Hände nicht schützend vor mein Gesicht nehmen = KO! lol Sein eingedrehter Spinebuster (mit 100x mehr Impact) reichte hingehen nicht zum Sieg.

Triple Aged ist schon eine Legende im Business, aber im Ring ist er eher Medium, da stimme ich zu.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/